PropertyEU: Panattoni erneut die Nummer Eins in Europa

Panattoni, der führende Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa, belegt erneut den ersten Platz in der von PropertyEU herausgegebenen Rangliste der größten europäischen Entwickler im Logistikimmobilien-Bereich. Die Branchen-Umfrage bewertete die führenden europäischen Entwickler nach der Menge ihres jeweils errichteten Flächenvolumens von 2019 bis 2021. Darüber hinaus werden die sich gegenwärtig in der Entwicklung befindenden Projekte sowie das Investment-Volumen berücksichtigt. Panattoni nimmt die Spitzenposition bereits zum sechsten Mal in Folge ein.

Der Entwickler realisierte in den letzten zwei Jahren insgesamt 133 Projekte mit einem Flächenvolumen von 6.979.307 m2 Logistikfläche, davon 1.317.585 m2 im urbanen Bereich. Damit errichtete Panattoni knapp dreimal so viel Fläche wie die Nummer Zwei im Ranking. Auch bei den sich in der Entwicklung befindenden Vorhaben lässt das Unternehmen die Konkurrenz weit hinter sich. So errichtet Panattoni gegenwärtig 161 Projekte in Europa im Umfang von 4,7 Mio. m2 Logistikfläche und einem Investmentvolumen von rund 4,4 Mrd. Euro.

„Panattoni ist erneut der größte Logistikimmobilien-Entwickler Europas. Ich freue mich besonders über unsere starke Position in Deutschland, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich mit Blick auf die jeweilige dynamische Marktsituation und eine starke Konkurrenz. Auch in Spanien, der Tschechischen Republik und Frankreich sind wir erfolgreich. Unsere Position wird ein weiteres Mal durch die Zahlen des PropertyEU-Rankings untermauert. Hinter ihnen stehen Teams von herausragenden Mitarbeitenden und intensiven vertrauensvollen Partnerschaften, bei denen ich mich herzlich bedanken möchte“, sagt Robert Dobrzycki, CEO and co-owner Europe von Panattoni.

„Gleichzeitig wollen wir weiterwachsen und hohe Standards für die Projektumsetzung schaffen, sowohl im Hinblick auf ökologische Faktoren als auch im sozialen Bereich durch die Beförderung des Wohlbefindens der Mitarbeitenden. Logistikparks als auch Citylogistik-Immobilien sind heute weit mehr als nur Gebäude. Bei ihnen handelt es sich um eine neue Organisation des Raumes, die ein Gefühl des Komforts am Arbeitsplatz schaffen. Dem wollen wir durch unser weiteres Engagement Rechnung tragen“, so Dobrzycki weiter.

Mit der Spitzenposition in Europa setzt Panattoni seinen Erfolgskurs der letzten Jahre ungebremst fort. Dies gilt auch für den deutschen Markt. Laut der Ende 2021 veröffentlichten Bulwiengesa-Studie „Logistik und Immobilien“ führt der Unternehmen das Ranking der aktivsten Entwickler von Logistikimmobilien in Deutschland in 2021 an.

„Erneut ist Panattoni mit Abstand zum effektivsten Projektentwickler gekürt worden und kann damit seine europaweite Spitzenreiter-Position festigen. Das Ergebnis des ProperteyEU-Rankings bestätigt den Erfolg unserer Strategie einer vorausschauenden Entwicklung, um unseren Kunden flexibel attraktive Ansiedlungsmöglichkeiten zu bieten und sie bei ihrer Wachstumsstrategie zu unterstützen. Neben dem Fokus auf die Bedürfnisse der zukünftigen Nutzer fokussieren wir dabei auf die Gegebenheiten in den Kommunen, um Projekte zu einem ganzheitlichen Erfolg für Unternehmen, Kommunen und Bevölkerung werden zu lassen“, sagt Fred-Markus Bohne, Managing Partner bei Panattoni für Deutschland und Österreich.

Dafür setzt das Unternehmen auch in Zukunft vermehrt auf eine nachhaltige Entwicklungsstrategie mit Fokus auf die Einhaltung der international anerkannten ESG-Nachhaltigkeitskriterien (Environmental, Social, Governance). Panattoni bietet dafür Lager- und Produktionseinrichtungen standardmäßig mit Lösungen an, die dazu beitragen, die CO2-Emissionen sowie den Energie- und Wasserverbrauch zu reduzieren, den Artenschutz zu befördern sowie das Wohlbefinden der in den Gebäuden tätigen Mitarbeitenden zu verbessern. Dazu strebt Panattoni eine Zertifizierung mit dem Nachhaltigkeitsstandard BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Methodology) oder DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) für jedes seiner Projekte an.